Überspringen zu Hauptinhalt
04340-1011

Diagnose & Therapie

Vorsorgeuntersuchungen

Gesundheits-und Krebsvorsorgeuntersuchungen

Check up 35
körperliche Untersuchung, Blut- und Urinuntersuchung
1x bis zum 35. Lebensjahr, danach alle 3 Jahre

Früherkennung Hautkrebs
Untersuchung der gesamten Haut, ggfs. mit Auflichtmikroskopie
ab 35. Lebensjahr (bei einigen Kassen früher) alle 2 Jahren.

Früherkennung Prostatakrebs
regionale körperliche Untersuchung
ab 45. Lebensjahr alle 2 Jahre.

Früherkennung Darmkrebs
Aufklärung ab 50. Lebensjahr mit Suche nach verdecktem Blut im Stuhl (jährlich).
Darmspiegelung (auf Überweisung) ab 50. Lebensjahr, Wiederholung nach Befund, spätestens nach 10 Jahren.

Vorsorgergeuntersuchung Aortenerweiterung
Männer ab dem 65. Lebensjahr, 1x

Labortechnische Untersuchungen

Labortechnische Untersuchungen haben eine zentrale Bedeutung in der Diagnostik innerer Erkrankungen. Blutentnahmen können prinzipiell zu jeder Zeit und ohne Anmeldung durchgeführt werden. Nur für einige Untersuchungen muß die Entnahme am Vormittag erfolgen. Ihr Arzt weist Sie darauf hin.

Ultraschalluntersuchungen

Bauchorgane
Ultraschalluntersuchungen der inneren Organe, wie Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Blase, Darm und Gefäße des Bauchraumes werden vorzugsweise nach Anmeldung und möglichst nach Vorbereitung durchgeführt. Zur Vorbereitung der Untersuchung bitten wir Sie, am Morgen des Untersuchungstages auf Essen zu verzichten. Kleine Mengen Tee oder Wasser können getrunken werden. Diese Maßnahmen dienen dazu, die Untersuchungsbedingungen zu verbessern, da Luft in Magen und Darm die Beurteilbarkeit stark einschränkt.

Check der Bauchaorta
Mit dieser Untersuchung wird auf nicht-invasive Art festgestellt, ob eine Erweiterung der Bauchschlagader vorliegt.
Sie wird auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen 1x pro männlicher Person über 65 Jahre genehmigt.

Schilddrüse
Diese Untersuchung gibt Aufschluß über Größe, Lage und Form der Schilddrüse. Weiter kann über den Farbdopplermodus die Durchblung des Organes dargestellt werden.

Hirnversorgende Arterien
Mit farbdopplercodierter Technik wird der Zustand und die Strömungsgeschwindigkeit der Halsschlagadern untersucht. Dadurch läßt sich die Frage beantworten, ob es dort zu Einschränkungen der Durchblutung des Gehirnes gekommen ist. Außerdem kann in begrenztem Umfang eine Abschätzung des Gesamtzustandes des Gefäßsystems vorgenommen werden. Diese Leistung gehört zu den „individuellen Gesundheitsleistungen” bei gesetzlich krankenversicherten.

Echocardiographie
Dies ist eine Ultraschalluntersuchung des Herzens in Farb-Duplex Doppler-Methodik. Es wird die Kontraktilität der Muskulatur der Herzkammern und der Zustand der Herzklappen untersucht. Diese Leistung gehört zu den „individuellen Gesundheitsleistungen” bei gesetzlich krankenversicherten.

Elektrokardiogramm (EKG)

Das Ruhe Elektrokardiogramm (EKG) ist eine Untersuchung, bei der die Herzströme im Liegen abgeleitet werden.
Sie gibt Hinweise auf Rhythmusstörungen und andere Erkrankungen des Herzens.

Belastungs-EKG
Diese Untersuchung beantwortet die Frage, ob das Herz auch bei körperlicher Belastung, wenn es also mehr leisten muss, noch genügend Sauerstoff über die Herzkranzarterien erhält. Insofern ist diese Untersuchung hinsichtlich des Zustandes der Herzkranzarterien aussagekräftiger als das Ruhe EKG (s.o.)

Untersuchungsablauf:
Der Patient sitzt mit freiem Oberkörper auf einer Art Trimmfahrrad, Es werden die EKG-typischen Elektroden angeschlossen. Unter EKG-Beobachtung wird der Tretwiderstand gesteigert. Es ist dabei beabsichtigt, daß die Untersuchung den Patienten anstrengt, um ein klares Ergebnis zu erhalten.

Vorbereitung:
Bitte bequeme Kleidung anziehen.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Langzeit-EKG

Langzeit-EKG
Diese Untersuchung wird bei Verdacht auf Herzrythmusstörungen durchgeführt. Untersuchungsablauf:
Nach Voranmeldung werden dem Patienten hautfreundliche Klebeelektroden auf den Oberkörper geklebt und mit dem Recorder, verbunden. Auf einem mitgegebenen Formular notiert der Träger die Aktivitäten des Tages (und der Nacht). Am Morgen des darauffolgenden Tages wird das Gerät wieder abgegeben und ausgewertet. Der Arbeitsplatz soll aufgesucht werden. Baden und Duschen ist während des Tragens des Gerätes verboten.

Langzeit-Blutdruckmessung

Die Langzeit-Blutdruckmessung wird bei Verdacht auf und zur Ermittlung der Schwere einer Hochdruckerkrankung durchgeführt.

Untersuchungsablauf:
Nach Voranmeldung wird um den Oberarm eine Blutdruckmanschette gelegt und mit einem Recorder, etwas größer als eine Zigarettenschachtel, der am Körper getragen wird, verbunden. Jede halbe Stunde bläst sich die Manschette automatisch auf und ein Wert wird ermittelt. Die Untersuchung soll möglichst unter normaler Alltagsbelastung durchgeführt werden. Baden und Duschen sind mit dem Gerät verboten.

Lungenfunktionsteste

Lungenfunktionsteste mit Bestimmung der Sauerstoffsättigung des Blutes

Lungenfunktionsteste werden bei Verdacht auf Lungenfunktionsstörungen, wie z. B. Emphysem oder Asthma durchgeführt.

Untersuchungsablauf:
Unter Anleitung einer Helferin bläst der Patient über ein Mundstück in das Gerät. Der Atemstrom wird vermessen und elektronisch ausgewertet. Die Messung der Sauerstoffsättigung des Blutes geschieht ohne Blutentnahme durch einen auf die Fingerkuppe aufgesetzten Meßfühler.

Hirnleistungsteste

Hirnleistungsteste werden zum Nachweis oder Ausschluß von Hirnleistungsstörungen wie z. B. Merkfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit durchgeführt.

Untersuchungsablauf:
In ruhiger Atmosphäre stellt die Arzthelferin dem Probanden einfache standardisierte Aufgaben (z. B. Zahlennachsprechen). Die Untersuchung, die aus 3 Einzeltesten besteht dauert ca. 30 Minuten.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Atemschutzgeräte-Tauglichkeitsuntersuchung

Atemschutzgeräte-Tauglichkeitsuntersuchung für Angehörige der Feuerwehr werden aufgrund besonderer Ermächtigung nach den Grundsatz G 26 der Berufsgenossenschaft durchgeführt. Die Kosten übernimmt die zuständige Gemeinde.

Untersuchungsablauf:
Körperliche Untersuchung, Blutentnahme, Urin- und Blutuntersuchung, Lungenfunktionstest, Belastungs-EKG

Vorbereitung:
Bitte bequeme Kleidung tragen.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Flugmedizinische Untersuchungen

Flugmedizinische Untersuchungen der Klasse 2 (Privatpilot) nach den Vorschriften des Luftfahrtbundesamtes durch Dr. Dommes.

Kosten: je nach Aufwand ca. EUR 130,-
Eine Anmeldung ist erforderlich.

An den Anfang scrollen